making of
Bilder:
Ich hoffe, euch gefällt das eine oder andere Photo hier. Ganz sicher ist nicht jedes Bild bemerkenswert, und genauso sicher stört mich das kolossal.
Aber ich hatte ja für jede Burg nur einen relativ kurzen Ausflug und so
stellte sich jedesmal die Frage, worauf ich meine Energien konzentriere.
Auf das "Erleben" oder auf das "Dokumentieren".
Bestimmt hätte ich bessere Bilder machen können, wenn ich durch jede
Burg nur mit dem "Gutes-Motiv-Tunnelblick" gelaufen wäre, aber dann hät- te ich sicherlich weniger Spass gehabt, mich auf das Erlebnis einzulassen.
(Die Lösung dieses Dilemmas ist natürlich offensichtlich: Ein Sponsor muss her, der mir eine Super-High-Tech-Digicam und ein beachtliches Bündel grosser Scheine in die Hand drückt und sagt:"Nun lass dir mal ein paar Tage/Wochen Zeit, um in Ruhe von allen Burgen Photos zu machen..." Idealerweise wäre er auch an einer Dokumentation über die Burgen und Schlösser an der Loire interessiert,  an "all the castles of Great Britain"
und und und...).
Die Bilder wurden mit einer Canon IxusV2 gemacht, mit Ausnahme der Halloweennacht auf Festung Rheinfels. Hierfür habe ich mir die (coole!) Minolta Dimage 7.0 geliehen. Auch diese Bilder hätten von mehr "Ernst- haftigkeit" profitiert; anstatt sie nebenbei verwackelt mit freier Hand zu schiessen, hätte ich besser jedesmal ordentlich das Stativ aufgebaut, die Blende eingestellt etc etc. Aber wo wäre dann der wundervolle Gruselspass des ERLEBENS geblieben?
Und schliesslich gibt es einfach Burgen, die an der falschen STELLE liegen. Enge Burghöfe, die morgens von 8 bis 10 Sonne haben. Anlagen, die ab mittags in den Schatten der Weinberge getaucht sind. Wrong time, wrong place. Aber hätte ich mehr Spass an dem Ausflug gehabt, wenn ich dafür Sonntags um halb sieben aufgestanden wäre?

weiter


         

                            carolinas castle collection
making of...





making of
Zahlen, Fakten, Daten:
Dies ist keine Geschichtsseite. Ich habe mich natürlich bemüht, gewissen- haft zu recherchieren, trotzdem bitte ich, es mir nachzusehen, wenn sich ein Fehler, eine Ungenauigkeit oder eine unzulässige Verallgemeinerung engeschlichen hat.
Die Infos über Eintritt, Öffnungszeiten, Dauer und Inhalt der Führungen etc. sind Stand Sommer 2003. Falls sich zwischenzeitlich etwas daran geändert hat oder meine Angaben falsch sind, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

Web-Site:
Diese Webpage hat mich lange gequält. Selten gab es für eine Seite so viele Entwürfe (und das ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss...) aber all die ganzen Bilder (176) und all die ganzen Worte (18463). Wohin damit? Meist ist es ja leider so, dass die wirklich schönen Seiten nur deshalb wirk- lich schön sind, weil jemand eigentlich nicht viel zu sagen und zu zeigen hat. Kurz habe ich erwogen, irgendeine abartige Flash-Mega-Wichtel-Show zu veranstalten, aber, naja, ich wollte gerne, dass auch meine Mama und mein Papa was sehen, und die surfen nicht mit den neuesten technischen Errungenschaften. Anyway, sehen wir es als einen Beta-Release, und war- ten auf den Relaunch...

Psychotest:
Ist ein Spass. (Sind sie das nicht alle?). Hatte irgendwann die Idee, und ehe ich sie als albern verworfen habe, hat der Wissenschaftler in mir gefragt, wie man das wohl am besten programmiert, auswertet, etc. PHP ging nicht, da es der Provider leider nicht erlaubt. (ach, alles Gute in der Welt ist so teuer...), der nette Jens von den netten Gurus hat mir bei der Umsetzung mit Javascript geholfen, und nun kann ich das also auch.

zurueck


   

                              carolinas castle collection

making of...