Eintritt: 7,50 €
Führung: Sonderführungen & nach Vereinbarung
Hotel: vorhanden
Café/Restaurant: vorhanden + Bistro im Pfortenhaus im Sommer
Info: ab 3 €
Souvenirs: im Shop
Lage: Kloster Eberbach liegt oberhalb von Eltville im Rheingau, ca. 20 km von Wiesbaden entfernt
Anfahrt: Parken davor

Für gewöhnlich fangen sämtliche Berichte über Kloster Eberbach mit den Worten an: "hier wurden Teile des weltberühmten Filmes "Im Namen der Rose" gedreht!". Stimmt ja auch. In der Basilika steht eine Säule, die nicht zur originalen Bausubstanz gehört. Sie ist hohl und eine zurückgelassene Requisite des Filmteams; alles andere im Kloster Eberbach ist aber weitgehend echt und ziemlich beeindruckend.
Und beeindruckend ist auch, was in den letzten Jahren am Kloster gemacht wurde (und ebenso was noch geplant ist - das offizielle Ende der laufenden Generalsanierung wird mit 2024 angegeben). Das Neue Krankenhaus am justifyfiller





Eingangsbereich ist fast fertig saniert, Prälatengarten, Abtsgarten und das bezaubernde kleine Abtsgartenhaus sind zusammen ein neues kleines Schmuckstück ge- worden, im früheren Kelterhaus ist nun der Klostershop, der durch schmale Fensterschlitze Blicke hinab in den Hospitalkeller ermöglicht. justifyfiller
Im ehemaligen romanischen Vorratskeller hinter dem Laienrefektorium mit seinen grossartig plumpen Säulen und den historischen Weinkeltern ist ganz neu ein Lapidarium errichtet worden, bei wunderbarem Licht lagern hier Kapitelle aus allen Epochen; irgendwo wurde ein Geheimgang entdeckt und Fledermausfreundlich ist das Kloster jetzt auch.
Unbestritten zu den alten und neuen Highlights von Eberbach gehört na- türlich der riesige Saal des Mönchdormitoriums, hier können nachts Kerzen die Dunkelheit nur ein paar unheimliche Meter weit erhellen, tagsüber leuch- ten die rot eingefassten Säulen im hereinströmenden Sonnenlicht, von hier geht es in das kleine Museum in der ehemaligen Bibliothek.
Die Basilika ist gigantisch, leer und beeindruckend, im Chor steht auf dem Altar ein wunderschönes Kreuz, an der Wand ein romanischer Weihwasser- stein, im Seitenschiff zaubert die Sonne gotische Muster, und überall in der justifyfiller





Kirche (und im Kreuzgang) stehen die wunderbarsten Grabplatten, von denen einige im 19. Jhrd nach Abbruch von Teilen des Kreuzganges als Spolien in der künstlichen Ruine "Moosburg" im Biebricher Schlosspark verbaut worden waren.
Nicht wenige Grabmäler sind von den Grafen von Kat- justifyfiller
zenelnbogen, deren Hauskloster Eberbach für lange Zeit gewesen ist; mein Favorit ist