Eintritt: keiner
Führung: keine
Hotel: keines, der Ort hat 90 Einwohner
Café/Restaurant: auf Burg Spangenberg
Info: ab 2,50 €, auf Burg Spangenberg
Souvenirs: keine
Lage: Burg Erfenstein liegt in Erfenstein im Pfälzer Wald, ca. 33 km von Kaiserslautern entfernt
Anfahrt: Parken im Tal zwischen Burg Erfenstein und Spangenberg, 10 Minuten Fussweg zu jeder

Auf dem Waldweg zur Burg sieht man tief eingekerbte alte Wagenspuren im Fels – wenn man etwas sieht; der Wald ist schön düster und stim- mungsvoll. Burg Erfenstein besteht im wesentlichen aus einem tollen Buckelquaderturm auf rohem Fels, den man nicht besteigen kann. Dafür ist der Blick auf Burg Spangenberg und die dunkelgrüne Einsamkeit des Pfälzer Waldes beeindruckend.
Auch wenn man sich gewissenhaft umsieht, hat man nach einigen Minuten alles von Burg Erfenstein gesehen. Doch etwas oberhalb im Wald stehen 3 der justifyfiller





monumentale moosige Felsen; die Ruine Burg Alt-Erfen- stein. Burg? Ruine? Man sieht nur Felsen und Wald; wo- gegen nichts einzuwenden ist. Doch dann entdeckt man ein Loch im Fels und einen behauenen Stein, der viel- leicht mal ein Türstock war.
Die Phantasie baut die Burg dazu, man betrachtet jeden justifyfiller
bewachsenen Stein der auf dem Boden liegt. Selten macht Nix-Sehen soviel Spass.

Fazit: Weniger kann auch genug sein. Schöne Reste, schöner Wald, schö- ner Weg. In Verbindung mit Burg Spangenberg ein guter Ausflug abseits der Touristenpfade.

Geschichte: Die Burg Alt-Erfenstein wird wohl im 12. Jahrhundert von den Grafen von Leiningen, die hier über Waldbesitz verfügten, errichtet. 1380 errichten die Bock von Erfenstein als Lehenträger der Leininger Grafen die Burg (Neu-)Erfenstein unterhalb der alten Burg, die dazu teilweise abgetragen wird und in der Folge unbewohnt bleibt.
Die Grafen von Leiningen teilen sich in die Linien Leiningen-Hardenburg justifyfiller





und Leiningen-Rixingen; weitere Besitzer kommen auf Burg Erfenstein hinzu.
1415 gelangt die Burg nach Auseinandersetzungen der Eigentümer an die Grafen von Sponheim, nach deren Aussterben im 15. Jhrd werden die Grafen von Leinin- gen-Hardenburg neue alte Besitzer. 1470 wird die Burg justifyfiller
in der Weissenburger Fehde zwischen dem Pfälzer Kurfürst und dem Herzog von Zweibrücken zerstört und bleibt Ruine. Im 20. Jahrhundert wird Burg Erfenstein teilweise restauriert und gehört heute dem Land Rheinland-Pfalz.

Link: http://www.burgen-rlp.de/index.php?[...]

Ausflüge in die Nähe: Burg Spangenberg (1km), Burg Neidenfels (6km), Burg Frankenstein/Pfalz (15km), Hambacher Schloss (15km), Wachtenburg (17km), Burg Diemerstein (18km), Hardenburg (22km), Kloster Limburg (22km), Burg Nonnenfels (22km), Japanischer Garten (30km), Klosterkirche Seebach (33km), Burg Neuleiningen (35km), Burg Trifels (36km), Dom zu Speyer (37km), Madenburg (37km), Burg Hohenecken (37km), Judenhof Speyer (37km), Abtei Otterberg (37km), St. Martin (39km), Burg Landeck (40km), Burg Falkenstein (43km), Keltendorf Steinbach (43km), Kloster Rosenthal (45km), Burg Berwartstein (47km), Burg Nanstein (47km), St. Petrus (48km), Wehrkirche St. Martin (49km), Andreasstift Worms (50km), Dom zu Worms (50km), Heiliger Sand (50km), Synagoge & Mikwe Worms (50km)