Eintritt: keiner
Führung: keine, mit Voranmeldung möglich
Hotel: keines
Café/Restaurant: vorhanden
Info: keine
Souvenirs: keine
Lage:Kloster Heisterbach liegt im Heistebachtal im Siebengebirge, ca. 20 km von Bonn entfernt
Anfahrt: Parkplatz gegenüber der Klosteranlage

Von Kloster Heisterbach ist (neben einer Scheune und dem ehemaligen Brauhaus) nur noch die Ruine des Chors der Klosterkirche erhalten. Die ist dafür umso beeindruckender.
Sie steht so unvermittelt auf der grünen Wiese, der Kontrast zwischen fili- graner Steinmetzarbeit und rohen Ruinenmauern begeistert mich immer wieder. Wenn man genau hinsieht, sind sogar noch Reste der ursprüng- lichen Deckenbemalung erkennbar.
Man kann hier gar nicht anders als ruhig und friedlich zu werden. Es gibt noch ein paar schöne, alte Gebäude auf dem Klostergelände, dazwischen





aber auch das moderne Alten- und Pflegeheim. Das SB- Klosterstübchen besitzt auch eine Aussenterrasse, aller- dings ohne spektakuläre Kulisse.

Fazit: Wer auf dem Weg in der Nähe vorbeikommt, sollte unbedingt einen Abstecher nach Kloster Heister- bach machen justifyfiller
bach machen, und sich für den Rest des Tages noch etwas anderes vor- nehmen. Die Stimmung der Kirchenruine ist wirklich toll.

Geschichte: Kloster Heisterbach ist ein Zisterzienserkloster, das vom Köl- ner Erzbischof Phillip von Heinsberg Anfang des 12. Jahrhunderts ge- gründet wird.
Die Chorkirche ist nach dem Kölner Dom die grösste Kirche im Erzbistum Köln. Der bekannteste Bewohner des Klosters ist der Mönch Caesarius von Heisterbach (1180-1240), ein berühmter Chronist, dessen Schriften uns heute wertvolle Informationen über die damalige Zeit liefern.
Im Zuge der Säkularisierung wird Kloster Heisterbach 1809 auf Abbruch verkauft; die Steine finden unter anderem beim Bau der Festung Ehren- breitstein in Koblenz Verwendung.





1820 kauft Graf zu Lippe-Biesterfeld das Gelände und errichtet hier, dem damaligen Zeitgeschmack entspre- chend, einen romantischen Ruinenpark nach englischem Vorbild.
1919 erwerben die Cellitinnen den Gebäudekomplex; ab dann wird das Kloster wieder zu kirchlichen Zwecken ge- justifyfiller