Eintritt: Baustelle, geöffnet z.B. am T.d.o.D.
Führung: Nur bei Führung zu besichtigen
Hotel: in der Stadt
Café/Restaurant: in der Stadt
Info: ein neuer Kirchenführer wird erarbeitet
Souvenirs: keine
Lage: Die Johanniskirche liegt direkt hinter dem Mainzer Dom
Anfahrt: Parken in der Umgebung, 2-5 Minuten Fussweg

Die Johannisksirche ist die älteste Kirche in Mainz und nach dem Dom zu Trier die zweitälteste Deutschlands, vermutlich war sie der erste, "alte" Dom des Bischofs Hatto, bevor Williges daneben den neuen Dom erbaute.
Als ich davon zum ersten Mal erfahren hatte (bei der tollen Ausstellung "Der verschwundene Dom" 2011) war ich zunächst begeistert und dann ent- täuscht, denn ihr legendäres Alter sah man der Kirche nicht mehr wirklich an, zuviel wurde von Gotik, Barock und 2.-Weltkriegs-Bomben verändert.
Doch dann kam die belanglos geplante Renovierung 2013, bei der sich so spektakuläre Funde gezeigt haben, dass die Johanniskirche seither (und für wohl noch lange Zeit) geschlossene Baustelle und Ausgrabungsort ist.
justifyfiller





Im Jahr 2014 wurde die Kirche am "Tag des offenen Denkmals" erstmals geöffnet - und ich war absolut fas- ziniert von den archäologischen Entdeckungen.
Im Moment müsste man vermutlich alle 1-2 Monate ein Update über die Kirche veröffentlichen, denn bei den laufenden Grabungen ergeben sich nahezu wöchentlich justifyfiller
neue Erkenntnisse und Anblicke. Ich war im Juli 2015, anlässlich des Ge- meindefestes, bei einer Führung zum ersten Mal seit 2014 wieder dort: Der Boden im Kirchenschiff ist ganzflächig um mehrere Meter abgetragen, und zahlreiche Gräber mit gut erhaltenen Skeletten sind freigelegt. Im Keller hat man vielleicht den - zugemauerten -