Eintritt: 3,50 €
Führung: Schlossbesichtigung nur mit Führung
Hotel: Keines
Café/Restaurant: Gartenlokal vor dem Schloss
Info: keine
Souvenirs: keine
Lage: Schloss Mespelbrunn liegt in Mespelbrunn im Spessart, ca. 25 km von Aschaffenburg entfernt
Anfahrt: Kostenpflichtige Parkplätze ca. 7 Minuten Fussweg vom Schloss entfernt

Wer das „Wirtshaus im Spessart“ kennt, kennt auch Mespelbrunn. Das kleine Wasserschloss liegt in einem Seitental versteckt, schon die Anfahrt durch dunkle Wälder ist romantisch.
Der Anblick natürlich auch. Einen Dämpfer erhält das schöne Gefühl, wenn man die Eintrittskarte umdreht: in 2 cm grossen Buchstaben steht dort fettgedruckt „KEINE KAUGUMMIS!“. Muss das sein? Bin ich ein schlecht er- zogenes Kind? Hmpf.
Abgesehen davon ist das Schloss bezaubernd, bei der Führung bekommt justifyfiller





man zahlreiche Zimmer im Nordflügel des Schlosses zu sehen (im Südflügel wohnt die gräfliche Familie), doch wie prächtig sie auch eingerichtet sind, noch viel schöner ist der Blick aus den Fenstern, auf die Wasserfläche, das grün überwucherte Häuschen am Ufer. Dafür würde ich fast meinen 4. Stock-Ausblick zuhause eintauschen...
Nach der interessanten Führung muss man die Anlage leider verlassen, eini- ge Minuten kann man sich noch im rotleuchtenden Hof aufhalten und fasziniert auf das Wasser blicken, aber im Café gegenüber des Schlosses sitzt es sich auch sehr schön.

Fazit: Schloss Mespelbrunn ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Schön, friedlich und entspannend, und der Spessart ist sowieso ein ganz beson- derer Wald.... Aber nicht vergessen: Kaugummi zuhause lassen! Trotzdem: empfehlenswert.

Geschichte: 1412 schenkt der Mainzer Erzbischof seinem kurfürstlichen Forstmeister Harman Echter das Grundstück, auf dem dieser ein Haus an dem Weiher errichtet, sein Sohn befestigt es mit Türmen und einem justifyfiller





Wassergraben zu einer kleinen Burg. Mitte des 16. Jahr- hunderts baut Peter Echter die Burg zu einem Renais- sanceschloss, das im wesentlichen der heutigen Anlage entspricht. Dank seiner versteckten Lage wird es nie in Krieghandlungen verwickelt.
1665 geht es in den Besitz der Grafen von Ingelheim,
deren Nachkommen auch heute noch in dem Schloss wohnen, und Teile davon zur Besichtigung freigeben.

Link: http://www.schloss-mespelbrunn.de/

Ausflüge in die Nähe: Pompejanum (15km), Stifbasilika Aschaffenburg (15km), Burg Wildenstein (16km), Kloster Engelberg (26km), Henneburg (28km), Mildenburg (30km), Burg Freudenberg (31km), St. Nikolaus Babenhausen (31km), Kloster Seligenstadt (32km), Burg Wertheim (32km), Burg Breuberg (33km), Collenburg (33km), Kapelle Amorsbrunn (37km), Gotthardruine (37km), Kloster Bronnbach (41km), Eulbacher Park (41km), Kaiserpfalz Gelnhausen (42km), Marienkirche Gelnhausen (42km), Burg Steinheim (42km), Wildenburg (42km), Veste Otzberg (46km), Gamburg (48km), Grube Messel (49km), Ronneburg (49km)