Eintritt: keiner
Führung: keine
Hotel: in der Stadt
Café/Restaurant: in der Stadt
Info: keine
Souvenirs: keine
Lage: Die Römersteine liegen in Mainz in der Nähe des Hauptfriedhofes
Anfahrt: Parken davor

Das ist eines der Dinge, die ich an Mainz liebe: nur ein paar 100 Meter Luft- linie vom Hauptbahnhof entfernt steht man zwischen erstaunlichen römi- schen Ruinen inmitten einer Schafherde, die munter auf den Steinen klet- tert als kämen sie aus Goethes Skizzen der Italienischen Reise.
Die Pfeiler des ehemaligen Aquäduktes sind zwar schon recht in die Jahre gekommen und haben bei weitem nicht mehr ihre frühere Höhe von 25 Metern, aber die Reste sind noch immer beeindruckend. Die Bäume wach- sen an den Steinen wie an der Via Apia, die Schafe blöken, der Schäfer sieht aus wie ein Schäfer aussehen soll; was will man mehr? In der tiefstehenden Sonne wirkt das fast kitschig ländlich und friedlich.
justifyfiller





Die Schafe gehören mit weiteren Tieren zu dem kleinen Zoo der benachbarten Klinik; direkt dahinter liegt der Hauptfriedhof, die Uni ist um die Ecke; man glaubt das kaum, wenn man hier sitzt.
Die Römersteine sind nicht wirklich bekannt, ich wurde erst am Tag des offenen Denkmals auf sie aufmerksam, justifyfiller
als ich den neobarocken unterirdischen