Eintritt: Festung ist frei, das Museum kostet 3,50 €
Führung: keine
Hotel: in der Stadt
Café/Restaurant: vorhanden
Info: im Museum
Souvenirs: im Museum
Lage: Festung Rüsselsheim liegt in Rüsselsheim, ca. 20 km von Wiesbaden und Mainz entfernt
Anfahrt: Parken davor

Eine weithin sichtbare, hoch aufragende Festung ist Rüsselsheim nicht. Man erschliesst sich ihren Bau eher Ebene für Ebene, von aussen nach innen.
Vom Vernapark an den Opelvillen vorbei kommt man zu ihrem Eingang, und von hier geht man zunächst einmal aussen um die Festungsmauern, vorbei an teils grossartigen Ruinen der Rondelle an jeder der vier Ecken, al- les umwachsen von hohen Bäumen. Die nächste Ebene führt auf einem Rundgang oben auf dem Festungswall einmal um die Anlage, hier blickt man hinab auf die Festungsgebäude, und in den grünen Graben, den man leider nicht betreten kann. Nun erst gelangt man in die eigentliche Festung, justifyfiller





durch mehrere coole Tore und Gänge. Im Innenhof ste- hen teils eher hässliche moderne Gebäude, teils sind aber auch noch Bauten aus der Katzenelnbogener Zeit zu fin- den. Und auch wenn es dem Rheingau vermutlich nicht passt: die bisher früheste Erwähnung des Rieslings über- haupt findet sich in einer Rüsselsheimer Kellereirechnung justifyfiller
der Grafen von Katzenelnbogen von 1435.
Im Hof unter Bäumen liegt das erfreulich günstige Café, und von hier geht es ins Museum, dem einzigen zugänglichen Teil der Festung. Aber das ist toll! In einem offenen Raum mit mehreren Galerien wird hier die Geschichte der Gegend, von der Urzeit über die Römer ausgestellt, das Mittelalter mit ausführlicher (Bau-)Geschichte der Festung, so auch Grabungsfunde, die während der Restaurierung der Festung entdeckt wurden, sowie die Abteilung