Eintritt: 2 € ohne Führung, 3,50 € mit
Führung: am Wochenende 4 mal täglich
Hotel: Keines
Café/Restaurant: in der Altstadt
Info: ab 2 € für Broschüre
Souvenirs: zahlreich an der Kasse
Lage: Schloss Steinau liegt in Steinau an der Strasse, ca. 60 km von Frankfurt entfernt
Anfahrt: Parkplatz im Ort unmittelbar vor dem Schloss

Der extrem hohe Bergfried von Schloss Steinau ragt einem schon von wei- tem entgegen, man kann das Schloss gar nicht verfehlen. Es bietet eine beeindruckende und gut erhaltene Mischung aus mittelalterlicher Burg und Renaissance Schloss. Viele Innenräume kann man nicht sehen, lediglich die- jenigen, in denen das Museum und seine Ausstellungsräume untergebracht sind. Hier gibt es aber wunderschöne Wandmalereien.
Der Burggraben mit seinen Befestigungsanlagen, der rund um das Schloss zugänglich ist, ist in seinen Dimensionen fast brutal im Kontrast zu den re- präsentativen Schlossbauten im Burghof. Das schöne an Schloss Steinau justifyfiller





ist, dass es von jedem Blickwinkel aus anders wirkt, es macht richtig Spass dort herumzulaufen. Das Gebrüder Grimm-Museum ist sehr interessant, im Café in der Alt- stadt sitzt man wunderschön.

Fazit: Schloss Steinau ist cool. Auch wenn man ausser justifyfiller
dem Museum nicht viel besichtigen kann, ist der Eindruck einfach toll. In Verbindung mit einem anderem Ausflugsziel in der Gegend ist Schloss Stei- nau ein lohnendes Ziel!

Geschichte: Im 9. Jahrhundert wird Steinau Eigentum der Abtei Fulda, welche Steinau Ende des 13. Jahrhunderts als Lehen an die Grafen von Hanau vergibt.
Sie errichten hier, an der wichtigen Handelsstrasse von Frankfurt nach Leipzig eine mittelalterliche Burg und machen sie zu ihrem Zweitwohnsitz. Der Bergfried des Schlosses stammt noch von der mittelalterlichen Anlage.
1520 ist die militärische Befestigung der Burg veraltet, sie wird in ein be- festigtes Renaissance-Schloss umgebaut, unter anderem um die Rivalen aus dem Geschlecht Ysenburg-Büdingen zu beeindrucken.
justifyfiller





Die Landgrafen von Hessen–Kassel besitzen 1736 nach dem Aussterben der Grafen von Hanau Schloss Steinau. Um das 19. Jahrhundert verliert Steinau seine Bedeu- tung als Zweitwohnsitz, das Schloss wird nun u.a. als Gefängnis genutzt.
1866 geht Schloss Steinau an Preussen, 1957 an die justifyfiller
„Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen“, die auch heute noch das Schloss betreuen. Die GebrüderGrimm haben hier ihre Jugend verbracht, daran erinnern zahlreiche Gedenkstätten.

Link: http://www.steinau.de/Schloss.html

Ausflüge in die Nähe: Teufelshöhle (3km), Kaiserpfalz Gelnhausen (26km), Marienkirche Gelnhausen (26km), Schloss Büdingen (33km), Ronneburg (36km), Glauberg (42km)