Eintritt: Museum, 3 €
Führung: keine
Hotel: im Ort
Café/Restaurant: im Ort
Info: Kirchenführer 0,50 €, Museumsführer 2 €
Souvenirs: kleiner Museumsshop
Lage: Das Stift liegt in Treis-Karden an der Mosel, ca 40 km von Koblenz entfernt
Anfahrt: Parken im Ort

Aus dem schmalen Ortsstreifen zwischen Mosel und steilen Weinbergen ragt die Stiftskirche weiss leuchtend hervor. Im ehemaligen Zehnthaus zeigt ein kleines Museum die Geschichte des Stiftes und des Römerheiligtums auf dem Martberg über dem Ort. Zwischen den bunten romanischen Fenster- säulen blickt man auf Schieferdächer vor Weinbergen und in den Rest des Kreuzgangs. Nur dessen Südflügel, in dem sich heute Kapellen befinden, hat sich erhalten, leider nicht geöffnet.
Im ersten Joch sieht man blasse Malereien an der Gewölbedecke, hier führt eine schmale, mediterrane Gasse aussen um den Chor auf den Kirchplatz. justifyfiller





Das Innere der Stiftskirche ist hell und bunt, mit schönen Details: Die Reliquien des Heiligen Kastor in einem golde- nen Schrein vor bemalten Absidenfrenster, zwei romani- sche Altäre, ein buntes romanisches Taufbecken in der Kapelle unter dem Westturm. Grossartige Sache!
Zufrieden fahre ich heim und stosse einige Wochen spä- justifyfiller
ter bei der Geschichtsrecherche auf eine Internetseite, die von merowin- gischer Krypta und Turmkapelle berichtet. Umgehend rufe ich im Pfarrbüro an (es ist Sonntagvormittag), die Nummer ist am Wochenende auf die Privatnummer des Pfarrers umgelegt. Hups. Gerne könne ich mir die Turm- kapelle ansehen, ich solle einfach anrufen, bevor ich plane, zu kommen. "Ähm, heute um halb vier?" Und so kommt er an diesem Nachmittag von Treis zur Stiftskirche; das war toll!.
Die Krypta im Keller besteht nur noch aus den rohen Fundamenten des ehemaligen Chors und einem schönen Steinkreuz mit Blume in der Mitte, wie es auch in der Basilika von Kloster Eberbach steht. In die "Alltags- kapelle" im Rest des gotischen Kreuzgangs geht es durch eine wunderbare geschnitzte Holztür, drinnen ein schöner Altar, eine Pieta und in Vitrinen Gegenstände des ehemaligen Stiftes. Und dann führt eine schmale Treppe justifyfiller





in der Mauer in die Michaelskapelle im Turm. Weisse Wände, dunkle Holzdecke, die Altarnische von einem Bogen überspannt, der auf zwei kleinen romanischen Säulen steht, die jeweils von einem hinreissend defor- mierten Löwen getragen werden -