Eintritt: keiner
Führung: keine
Hotel: keines
Café/Restaurant: keines
Info: keine
Souvenirs: keine
Lage: St Peter liegt in Partenheim, ca 20 km von Mainz entfernt
Anfahrt: Parken davor

Zwischen Weinreben und sanften Hügeln liegt der kleine Ort Partenheim in guter Gesellschaft: Schornsheim ist nur einen Katzensprung entfernt, eben- so Udenheim und die Bergkirche sowie Stadecken-Elsheim mit der 10.000 Mägde-Mühle. Die Kirche St Peter liegt erhöht am oberen Rande des alten Partenheimer Ortskerns; gegenüber das Schloss Wallbrunn, dessen älteste Teile noch aus dem 13. Jhrd stammen. Alte Winzerhöfe, stimmungsvolle Scheunen, gelber Sandstein: ein Spaziergang durch den Ort ist schon die Fahrt hierher wert.
St Peter ist angeblich sonntags geöffnet, bei meinem Besuch war das nicht so. Nachdem ich enttäuscht die beeindruckende Wehrmauer und den justifyfiller





schönen Kirchgarten bewundert habe, fahre ich wieder los; vorbei an einem reizenden Genrebild: aus einem Fen- ster, gemütlich die Ellenbogen mit einem Kissen abge- stützt, lehnt ein Anwohner, vorbeikommende Fuss- gänger bleiben zum Plausch stehen. Es reicht, dass ich beim Beobachten langsamer werde, man kommt zum justifyfiller
Autofenster und bietet Hilfe an. Wieso ist die Kirche zu? Das wisse man nicht, der Pastor sei mit dem Trecker in den Weinbergen, aber Frau und Tochter seien bestimmt zuhause und würden mir öffnen. So ist es auch, die reizende Pfarrersfrau zeigt mir gerne die Kirche.
Die ist fast flächendeckend mit Malereien geschmückt, eine kleine Sakristei, schöne Grabplatten. Im Chor lohnen die Deckenmalereien besondere Auf- merksamkeit, die Figuren in den Schnittpunkten der Gewölberippen sind nicht aufgemalt, sondern sind